Tamy - unser Hund

Hier jetzt also der Mittelpunkt der Familie, der Liebling aller, unsere Mischlingshündin Tamy. Ihre Mutter war ein Tibet-Terrier, ihr Vater ein Pudel. Am 14. 11. 1996 wurde sie geboren - ganze 150 g leicht. Heute - ausgewachsen - wiegt sie 6 Kilogramm. Seit ihrer Geburt ist sie der Sonnenschein in unserem Leben.
Aber seht selbst einmal:

Tamy paßt locker in eine Müslitasse, fühlt sich da aber sichtlich unwohl. Zu diesem Zeitpunkt ist sie 4 Wochen alt.
Hier sieht man schon ganz genau, daß Tamy sich ernsthaft vorgenommen hat, ein richtiger Hund zu werden. Mittlerweile ist sie 5 Woche alt.
endlich ist sie bei uns!!! Tamy beherrscht unser Leben. Trotzdem sie so klein wie eine Katze ist, hat sie Power für 10. Ein kleiner, schwarzer Teufel.
Tamy macht das erste Mal Urlaub an der Nordsee. Weil sie in ihrem jungen Alter noch nicht lesen konnte, hat sie in die Mitte des Schildes "gepullert".
Tamy schon wieder im Urlaub auf Sylt. Hier hetzt Herrchen Tamy am Strand. Tamy ging aber eindeutig als Sieger hervor.
Selten genug, aber selbst Tamy ist mal geschafft vom Ballspielen.
Das kleine Erdferkelchen muß gebadet werden. Aber zu ihren Hobbys zählt sie das Element Wasser nicht.  
Tamy ist nicht nur ein Teufelchen, sondern auch sehr gelehrig, wie man hier sieht. Sie macht seit einem halben Jahr erfolgreich Agility (Hundesport). Sie ist mit Riesenabstand die Kleinste, aber springt wie ein großer Hund.
Tamys ganze Pokale. Sie hat sie innerhalb von 2 Jahren in einem Tierheim, wo Tag der offenen Tür war, gewonnen. Letztes Jahr den 1. Preis beim Agillity. Im vorletzten Jahr hatte man 3 Gruppen. Aus ihrer Gruppe ist sie 1. geworden, da man gerne den absoluten Sieger wollte, gabs noch ein Stechen zwischen den 3 Gruppensiegern. Und siehe da, Tamy gewann auch diesen. Stolz zogen wir mit 2 Pokalen ab.
Daß das möglich ist, hat uns Elke Bremer ermöglicht.

                  http://people.freenet.de/Hundeschule/elkeindex.htm
Hier machen wir "offenes Training". Da lernen die Hunde, Radfahrer nicht anzubellen, allein sitzen zu bleiben, auch wenn das Frauchen mal weggeht, andere Hunde nicht anzubellen und vieles mehr.


Ja, und dass ich ein pfiffiges Kerlchen bin, das sieht ja wohl
Jeder ein, denn welcher Hund beantwortet schon seine mails selbst?

Ich hab nämlich jetzt eine eigene Seite bei den Goldi-Bären bekommen: http://www.goldi-baeren.de/Geschenke.htm

                                                                                                                                           

Hauptseite